teilnehmende Künstler und Gruppen


Anyana

orientalischer Tanz

Anyana Leiterin der Grüppe Colors of Orient unterrichtet orientalischen Tanz im Dance Corner ( Tanzschule Bodscheller) in Hildesheim und ist als Dozentin für orientalischen Tanz bei der VHS in Bad Salzdetfurth und Bockenem tätig.
Sie hat zusätzlich langjährigen Unterrichts bei namhaften DozentInnen, eine zertifizierte 2- jährige Ausbildung zur ESTODA ® Lehrerin ( Essential Technique of Oriental Dance) erfolgreich abgeschlossen.
Neben langjähriger Auftrittserfahrung als Solistin , in verschiedenen Formationen und Showgruppen beschäftigt sie sich im Bereich der großen Bandbreite des orientalischen Tanzes mit der Organisation von Veranstaltungen und der Arbeit als Stagemanagerin bei Bühnenshows und Galaveranstaltungen ( World of Orient) in Hannover Hildesheim und Umgebung.
Sie ist Mitglied im Bollywood Dance Ensemble dem Duo Elannya ( Orientalischer Tanz, Fackel und Feuershow) und gründete mit der namhaften Tänzerin Fire aus Nienburg das Duo Zafirah . Eine weitere wunderbare Fusion entstand zwischen den Tänzerinnen Anyana, Fire und Ladina El Farah zum Trio Lunara .
Anyana , Fire und Ladina El Farah sind als Partnerinnen und Solistinnen auf verschiedenen Bühnen Deutschlands zusehen.

 

2 Auftritte der Gruppe Colors of Orient:

Erster Durchgang in der Stilrichtung Folklore und modern und der Zweite in  Schleier und Orient Pop

 

Christian Stäblein

Folk Musik

 

 

Musiker mit Leib und Seele

Diplomagraringenieur, tätig in der beruflichen Weiterbildung als Dozent. Musikunterricht für Akkordeon, Klavier und Trommel in Hildesheim.

Spielt für alle Festivitäten als Solo mit Akkordeon, Klavier und Trommel und mit der Folkmusikgruppe "Jelemo" die "Poperben" der 60er und 70er.

Auf dem Fest ist er mit Folkmusik auf Akkordeon, Trommelrythmen in Latin, Afro, Pop und orientalisch und mit seiner Kaffeehausmusik dabei.

Heike Dizinger

 

Heike Dizinger ist diplomierte Therapeutin für Kunsttherapie und Kunstpädagogik mit Schwerpunkt Malerei.

Seit mehr als 20 Jahren ist  die Kunst für Heike Dizinger eine unabdingbare Möglichkeit - Freiheit zu erleben, zu erfahren und zu schaffen, die unsichtbare Dinge sichtbar macht und das Individuum überdauert. Dabei ist in ihrer Arbeit vor allem die Lebendigkeit und Vielschichtigkeit in Farbe und Form vordergründig, die für sie eine Brücke zur menschlichen Seele und deren Entwicklung bildet.

van de Pinsel

 

Dieser vielseitige Künstler entfaltet seine Aktivitäten als Skulpturrist, Bühnengestalter und Schauspieler, aber seine Hauptberufung bleibt die Porträtmalerei.
Er versteht es das SeelenSpaghetti und CharakterWirrwarr seiner Modelle zu entknoten, und auf eigensinnige Art mit flamboyanter Palette der Leinwand anzuvertrauen, was ihn aber nicht dazu verleitet das Farbige an sich zum Programm zu machen.
 

Elke und Frank

Braukmüller

 

Malerei ist für Elke Braukmüller, der Malerin, Kunsttherapeutin und Psychotherapeutin HP  Natur, Farbe, Fantasie und innerer Ausdruck, was sich vor allem in ihren surrealistischen Arbeiten zeigt. Kunst ist eine wunderbare Möglichkeit, eigene Ideen zu verwirklichen und Gefühle auszuleben.
 

Die kreative Tätigkeit mit kunsttherapeutischer Begleitung fördert Individualität, Kreativität und Entspannung während des Gestaltungsprozesses.

Das Erleben von Gefühlen wird bewusster und die Gestaltung in Farben und Symbolen zeigt versteckte Blockaden und Wünsche.

Gönnen Sie sich oder Ihrem Kind etwas Besonderes und erleben Sie Malen nicht als Tätigkeit, sondern als Begegnung mit sich selbst.
 

Dominique Lambert

 

Sie hat sich ganz der Acrylmalerei verschrieben. Ihre Werke sind sehr farbenfroh und ausdrucksstark. Zur Zeit arbeitet sie an ihren "Gesichtern der Welt"
Gino Pinto

 

In Pintos Werken geht die Vorherrschaft der Farben mit einer reduzierten, "bereinigten" Formgebung einher. Form und Farbe gehen einen dialektischen Diskurs ein und der Künstler formuliert in einer eindrucksvollen künstlerischen Sprache mal die Ursächlichkeit und mal die Zufälligkeit dieser beiden Elemente. Die Wechselwirkung der Elemente lässt entgegengesetzte Spannungen in den Bildern entstehen und jedes Werk enthält daher implizit die Forderung, nicht in einzelne Elemente zergliedert, sondern in seiner ganzheitlichen Harmonie betrachtet zu werden.
 
Andrea Alberts

 

Schon seit ihrer Kindheit beschäftigt sich Andrea Alberts autodidaktisch mit der Malerei und der Poesie. Besonders geprägt wurde diese Auseinandersetzung durch ihren Vater, der in seiner Jugendzeit ebenfalls viel malte. Die gelernte Krankenschwester und Podologin, die selbstständig tätig ist, findet in der Malerei Ruhe, Kraft und Inspiration für ihr Leben.
Urte Schmuck

 

Malerei und Poesie sind für die Künstlerin, Urte Schmuck die Ebene um inneres Erleben und Fühlen nach außen zu kehren und für den Betrachter sichtbar zu machen. Dabei entstehen unter ihren Händen ausdrucksstarke Bilder und lebensnahe Gedichte.

Im Alter von 13 Jahren schrieb Urte Schmuck ihr erstes Gedicht, dem bis heute viele, gefühlvolle Texte folgten. Ihre Bilder sind Aktdarstellungen, Portraits, Fantasie- und Landschaftsbilder in kräftigen und lebendigen Acrylfarben gemalt.

Mit der Aquarellmalerei begann sie 1987. Es folgte eine Ausbildung bei Gisela Dröscher in Bonn von 1990 bis 1995.  Seit  1998 ist Acrylmalerei fester Bestandteil und mittlerweile Schwerpunkt ihrer Arbeit. Diese Technik vervollkommnete sie in Kursen bei Liselotte Vogel-Steinbach in Bonn sowie zwischen 2000 und 2007  an der Kunstakademie Hohenbusch bei Peter Valentiner (Köln) und Christine Hahn (Tübingen).

Grafikstudenten der HAWK

 

Lydia Boetzkes, Martin van de Winkel, Martin und Peter Feilhauer

3 Grafikdesign-Studenten der HAWK Hild. aufmazedonischen, künstlerischen Abwegen und ein Abiturient mit Hut und Pinsel.

d.h., 4 junge, talentierte Studenten präsentieren gemeinsam ihre Werke wobei man ihre Stilrichtung mit "abstraktes Powerpainting" und experimentelle Acryl-Malerei beschreiben kann.

Konrad Spichal

 

 

geboren 1951 in Lübbrechtsen.
In der Anfangsperiode seines kreativen Schaffens baute er Marionetten und formte Kunst aus Ton. 

Heute ist sein Arbeitsmaterial Kunststein und Holz. Holz, das er für seine Arbeiten bevorzugt, bekommt er, zum größten Teil, aus den Gärten und Wäldern um Alfeld und aus der näheren Umgebung.

Zwischendurch entstehen aber auch Bilder auf Leinwand und Holzplatten in Acryl, Öl oder in Lack.

Der Künstler lässt sich durch das Didgeridoospiel in seine Ideenwelt gleiten und inspirieren. Alles kommt aus seinem Inneren, deshalb sind seine Ausführungen keinem speziellen Kunststil zuzuordnen.

 
Uta Opel

 

Ursprünglich wollte sie Tierpflegerin im Zoo oder Budenbesitzerin (der vielen Süßigkeiten wegen) werden.

Aber gezeichnet und gemalt hat sie, seitdem sie einen Stift halten kann. Zuerst mit Buntstiften, Filzstiften, Tusche. Oft auf alten Karteikarten. Stapelweise.

Die Bilder an sich waren gar nicht wichtig, sondern die Geschichten, die sie erzählten und die während des Malprozesses wucherten. Die Geschichten pflanzten sich in Bildern fort.

Studiert hat Uta Opel dann doch Tiermedizin, aber einmal pro Woche mischte sie sich unter die Kunststudenten der FH Hannover und besuchte Aktzeichnen und andere Kurse.

Regina Gräber

www.arkantus.de

www.regiana.de

 

 

Edelsteingravuren

7.5.1958                 

geboren in Idar-Oberstein

1979 bis 1985                 

als Edelsteingraveurgesellin tätig bei der Firma Becker.

1982 bis 1985                 

Ausbildung zur Edelsteingraveurmeisterin.

1999 bis 2003                 

Studium Fachbereich Gestaltung an der HAWK Hildesheim.

Januar 2004                 

Diplomabschluss Fachbereich Metalldesign.

Ab 2005                 

freischaffend tätig als Schmuckdesignerin.

Über die Technik der Edelsteingravur

Unser Hauptwerkzeug ist eine kleine Drehbank mit horizontal liegender Welle, auf die je nach Bedarf verschiedene "Geschirre", d. h. Arbeitsköpfe in Scheiben-, Kugel-, Kegel- oder Nadelform aufgesteckt werden. In Geschirrbrettern steht eine Vielzahl solcher Kleinwerkzeuge griffbereit. Ein Elektromotor sorgt für 3000 - 5000 Umdrehungen in der Minute. Zur Bearbeitung wird der Edelstein mit beiden Händen an die starre Gravierspindel geführt. Dies erfordert höchste Präzision und besondere Steinkenntnis.

Die rotierenden Geschirre werden fortlaufend mit diamanthaltigem Schleifpulver und Öl bestrichen, dadurch gekühlt und gleichzeitig so mit rauer Oberfläche versehen, denn die kleinen Diamantsplitter drücken sich beim Gravieren in das weiche Eisen der Geschirre ein.

Neben diesen traditionellen Eisenwerkzeugen werden auch gesinterte (diamanthaltige) Werkzeuge zum Anlegen einer Kamee etc. eingesetzt.

Für die Anfertigung größerer Objektgravuren wird eine biegsame Welle eingesetzt. Das Polieren erfolgt mit Holz, Leder oder anderen weichen Materialien unter Verwendung von Wasser und speziellen Polierpasten.

 

Silke Remme

 

Arbeitet als Heilpädagogin im Integrationskindergarten (die Integration bzw. Inklusion liegt ihr sehr am Herzen!) in Coppenbrügge.

Auf Wunsch der Kinder ist es dazu gekommen, Tiere in Liedern sachgerecht zu beschreiben. Da die Lieder sehr gut bei den Kindern und den Eltern angekommen

sind, hat sie sie produzieren lassen und in Kinderliederbüchern dargestellt. Bei ihren Auftritten singt sie die Lieder mit Gitarrenbegleitung und mit der Unterstützung einiger Kinder aus meinem Kindergarten. Sie sind 6 bis 9 Jahre alt und singen teilweise solo.  Zu dem Lied "Die Kaulquappe wird zum Frosch" bietet sie das Basteln von"Froschmasken", sowie Schminken an.

Der Liedtext wird veranschaulicht mit großen Bildern ( Aquarellzeichnungen). Es macht ihr sehr viel  Spaß, Kinder zum Mitsingen und Mitmachen zu motivieren, so zum Beispiel die

Umsetzung in eine Bewegunggeschichte oder Kinder singen durchs Mikrofon.

Über die Tierlieder hinaus hat sie Lieder geschrieben, die Themen der Kinder berühren und an die Erwachsenen gerichtet sind.

New Age

www.newage-music.de

 

Newage...3 Jungs aus Bockenem bei Hildesheim: Kevin (Gitarre/Gesang), Timo (Schlagzeug) und Tobi (Bass/Gesang), die mit ihrem melodischen Punkrock die Hörerschaft in Kürze überzeugen können.

Charisma, Leidenschaft und Bühnenshow zeichnet die Band aus, die seit Mitte 2006 die Bühnen rocken. Newage spielten bisher zahlreiche Auftritte in verschiedensten Städten, unter anderem als Support von vielen bekannten Bands und konnten sich somit einen guten Namen bei Zuhörern machen. Im Dezember 2006 gewannen Newage beim Berenstark-Contest in Hannover einen professionellen Videodreh und setzten sich gegen 65 Bands aus ganz Niedersachsen durch. Das Video wurde im Sommer darauf zu dem Song This Way gedreht. Newage sind seit Anfang 2007 bei Brain Panic, einer Booking-Argentur aus dem Harz, zu Hause. Im Oktober 2007 erspielten sich die 3 Jungs eine CD-Produktion und einen umfangreichen Jurypreis beim Local Vision Song Contest. 2008 verzogen sich Kevin, Timo und Tobi dann ins Studio um ihren ersten Longplayer "Searching for a Sign" aufzunehmen, mit dem sie die Bühnen 2009 unsicher machen werden.

Shot Gun Blues Band

 

Die Mitglieder der Band sind:

Klaus Peter Beck  Lead Gitarre, Gesang, Harmonica
Alan Tomiczek Lead Gitarre, Rythmus Gitarre
Martin Rohde Rythmus Gitarre
Uwe Siebels Schlagzeug Gesang
Isabel Brandis Bass

Ihren Schwerpunkt hat die Band im Rock'nRoll, aber auch der Blues ist ihnen sehr angetan.
 

Chearleader Holle

 

Die neue Sparte im Verein Judo in Holle unter der Leitung von Mandy Beier. Sie baut die Gruppe der Zehn- bis 17-Jährigen auf, kommt selbst aus Salzgitter und macht Cheerleading seit zwölf Jahren

Cheerleading ist eine Kombination aus Tänzen, akrobatischen Stunts, Pyramiden, Sprüngen, turnerischen Elementen und Show. Teils atemberaubende Elemente mit schwierigen Figuren, hohen Geschwindigkeiten und Präzision zeichnen die Übungen aus.

Kathrin Miehe

 

Kinder und Jugendlichen Gruppe um Kathrin Miehe mit Jazzdance
Rosemarie Nicolai

 

Einiges wissenswerte über meine Person und meine berufliche Tätigkeit: Seit 3o Jahren vertreibe ich Kinder-und Fachbücher über den Vertriebsweg Schule und Kindergarten. Organisiere Büchertische, Veranstaltungen, Lesungen u.s.w.

Passend zum Thema der Veranstaltung wird der Büchertisch schwerpunktmäßig die Kreativität der Kinder fördern, unter dem Motto „Kunst für Kinder“. Bücher, Spiele für das Alter 2 bis 14 Jahre. Weiterhin kleine Bücher, Geschenkideen (auch für Erwachsene) Neuerscheinungen Herbst 2009 und vieles mehr. Für die Kinder gibt es „Give aways“. Ich biete Lesungen für verschiedene Altersstufen an.

Tido van Hove und Michael Waldraff

www.vhw-digitalart.de

 

Digitalfotografie: Stillleben, Natur, Experimente, Nachtaufnahmen

Seit ca. 5 Jahren beschäftigen sie sich mit der Digitalfotografie. Seit 2 Jahr nun vermehrt auch öffentlich.

Dem Internet sei Dank. Die Ausrüstung ist ständig gewachsen und sie sind mittlerweile auch von der Qualität der Ergebnisse überzeugt.

Zu sehen unter: www.vhw-digitalart.de

Familie Struck kreatives Binden von Blumen, Schmuck und Pflanzen für ein schönes Ambiente