Biografie Kunstrichtung Ausstellungen Bilder Kontakt Kurse

 

Die Künstler bei Holler Art

 

 

Heike Dizinger

Atelier für Kunst, Kunsttherapie und Raumgestaltung

 


Zur Person:

 

 

 

 

 

 

 

nach oben: 

  • Geboren am 12. Juni 1963 in Bad Urach auf der Schwäbischen Alb.

  • 1984 mehrere Praktika (biol.-dyn. Landwirtschaft, Gartenbau, Schreinerei, Holzschnitzerei, Plastizieren, Töpferei, Weberei, Hauswirtschaft, sowie im soz.-therapeutischen Bereich, Familienpflege, Jugendarbeit und Aids-Hilfe).

  • 1986 zweijähriger Privatunterricht in therapeutischen Maltechniken nach Margarethe Hauschka bei Wiltrud Karitter in Salem-Mittelstenweiler.

  • 1989 Beginn des Studiums für Kunsttherapie und Kunstpädagogik, Schwerpunkt Malerei an der Freien Kunststudienstätte Ottersberg, Hochschule für das soziale Wirken der Kunst.

  • 1991 Studienreise durch Südafrika und Zimbabwe.

  • 1992 Praktikum Heilstätte ”Sieben Zwerge” Fachklinik für Drogenkrankheiten.

  • 1993 Diplomabschluß und kunsttherapeutisches Arbeiten mit psychisch kranken Menschen am Psychiatrischen Krankenhaus am Meissner.

  • 1995 Geburt von Sohn Philipp. 1996 Geburt von Tochter Gesine.

  • Leitung von VHS-Kursen und Seminaren in Witzenhausen und ESW. Diverse Ausstellungen und Preise.

  • 1998 Lehrtätigkeit an der GhKassel/Witzenhausen

  • 1998 bis Frühjahr 2000 Maßgebliche Mitarbeit bei der Gründung des Vereines zur Förderung der Waldorfpädagogik in Witzenhausen e. V.. Gründung und Aufbau des Waldorfkindergartens Witzenhausen in ehrenamtlicher Vorstandstätigkeit.

  • Seit 2000 Kunsttherapeutische Einzelstunden und Einzeltherapie in der Gruppe nach Liane Collot-Herbois. Lehrtätigkeit an der Waldorfschule Werra-Meißner und VHS Eschwege, sowie Vorträge und Seminare.

  • Seit 2001 Mitglied im Berufsverband anthroposophische Kunsttherapie BVAKT.

  • Seit 2003 Wirkungskreis in und um Hildesheim, kunsttherapeutische Malkurse in Altenheimen, Schulen etc. 2006 Kassenzulassung, Teilnahme bei IV-Verträgen.

  • Fortlaufend Designentwicklung für Räume, Logos, Titelgestaltungen, Layout, Plakate, Bühnenbilder, Cover etc. Postkarten und Drucke im Selbstverlag.
     

   
Kunst:

nach oben:

 

   


Kontakt:

Heike Dizinger

Dipl. Kunsttherapeutin/-pädagogin und freischaffende Künstlerin         

”Atelier für Kunst, Kunsttherapie und Raumgestaltung”

Nettelbeckstraße 13, 31141 Hildesheim

Tel.: 05121/2841676

 

Mobil:    0175 – 52 66 943

Email:   HeikeDizinger@gmx.de

www.Dizinger-Kunst.de

 


Kurse:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben:

 

  • Aquarellmalen für Erwachsene in Nass-in-Nass Lasurtechnik
    Offenes Atelier
    • Freie Themengestaltung und individuelle künstlerische Betreuung mit therapeutischem Ansatz
      in Motiv und Technik des Aquarellmalens. Gemalt wird in der therapeutischen Maltechnik nach Margarethe Hauschka, um die Sinne zu sensibilisieren, zu entspannen und die Lebenskräfte anzuregen.
  • Plastizieren (Hirnleistungstraining) für Senioren
    • Das Angebot richtet sich an alle, die geistig fit bleiben oder werden möchten. Gearbeitet wird mit speziellem Ton in Kügelchentechnik, welche die Meridiane der Fingerkuppen massiert und die Feinmotorik fördert, dass dies vitalisierend auf die Hirnhemnisphären
      einwirkt. Das bilden von Formen im Spannungsfeld zwischen Höhlung und Wölbung fördert zusätzlich die Lebenskräfte und wirkt vorbeugend auf verschiedene Krankheitsbilder.
  • Kinder-Kunst-Kurs - Aquarellmalkurs für Kinder zwischen 7 und 14 Jahren
    (Teilnehmerzahl ist auf 10 Kinder begrenzt)
    • Thema: ”Jahreszeiten- und Naturbilder” und was das Kind bewegt
      Freie Themengestaltung in Anlehnung an die Jahreszeit. Außerdem freie Experimente rund um das Aquarellmalen in Nass-in-Nass Lasurtechnik
  • Einzelstunden anthropsophische Kunsttherapie (BVAKT)
    • Bei besonderen Krankheitsbildern, Lebenssituationen oder der Suche nach Antwort auf existentielle Fragen ist Einzelarbeit angemessen. In der Einzelarbeit kann individuell auf die Bedürfnisse und Erfordernisse eingegangen und mit ”maßgeschneiderten” kunsttherapeutischen Methoden reagiert werden, gegebenenfalls zusätzlich mit Meditation, Biographiearbeit sozialtherapeutischer Arbeit und Gespräch. Im geschützten Raum zwischen Therapeutin und Klient/in kann sich auch in schwierigen Lebensphasen Vertrauen bilden, Hoffnung entwickeln und Begegnung entfalten. Nur auf dieser Grundlage wächst der Keim der kreativen Lösungen und Perspektiven, die zur Gesundung führen.

      Bei folgenden Indikationen wird Kunsttherapie erfolgreich eingesetzt:
      Karzionomerkrankungen, chronische
      Erkrankungen (z. Bsp. Migräne, Diabetes, Rheuma usw.) Schlafstörungen, Psychische Erkrankungen (Depression, Neurosen, Zwangs-Krankheiten), Verhaltensauffälligkeiten, Suchtprobleme, Schwäche, körperliche und seelische Erschöpfungszustände u. v. a.
  • Kinder – Atelier
    Kindermalkurs in Aquarelltechnik für Kinder von 6 bis 12 Jahren, max. 6 Teilnehmer
    • gemalt wird mit den Grundfarben in flüssiger Aquarellfarbe um möglichst lebendige Prozesse erlebbar zu gestalten. Spielerischer Umgang mit Farbe und Form, experimentieren, Spaß und Freude an Kreativität erleben.
  • Kinder – Ferien – Kunstkurs Kunst aus Naturmaterialien
    Für Kinder von 7 bis 12 Jahren, max. 6 Kinder
    • Materialsammlung im Wald, Steine bemalen, Perlen selber aus Rinden machen, Mobiles bauen, Blätter und Früchte sammeln, Skulpturen bauen, Spiele usw.
      Phantasievolles, freies Arbeiten in Anlehnung an Andy Goldsworthy und Pablo Picasso.

    Mobile Kursangebote für Seniorenheime, Schulen Kindergärten und andere Bildungseinrichtungen

    • kunsttherapeutisches Malen mit Demenzkranken,
    • Trauerarbeit und kreative Verarbeitung,
    • kunsttherapeutisches Malen und Biographiearbeit
    • Kunsttherapie in der Erziehungshilfe,

      Termine und Kosten nach Absprache
   
   

Bilder:

 

Ausstellungen:

 

 

 

 

 

nach oben:

Ausstellung des Kinder-Kunst-Kurses vom Frühjahrskurs 2008

in Hallers Kulturcafe in Groß Elbe, Heckenbreite 7

April bis Ende Juli

Vernissage, Sonntag, den 20 April um 16:00 Uhr


 



zum Startframe